Seminar Waffensachkunde gem. § 7 WaffG

Grundsätzliches:

Wir führen diesen Kurs mit anschließender Prüfung für Interessierte i.d.R. im monatlichen Rhythmus in unseren Schulungsräumen in Schwerin durch. Dabei bieten wir sowohl Wochen-, als auch Wochenendkurse an.

Die bestandene (gewerbliche) Waffensachkundeprüfung gem. § 7 Abs. 1 WaffG ist die Voraussetzung für das dienstliche Führen einer Schusswaffe im Rahmen eines Einsatzes.

Das Sicherheitsunternehmen beantragt einen auftragsbezogenen Waffenschein und darf dann Mitarbeiter mit vorhandener Waffensachkunde (und nach Meldung der örtlich zuständigen Behörde) einsetzen.

Auch für die Ausübung des Schießsports unter Nutzung der eigenen Schusswaffe ist die Waffensachkunde notwendig. Gern erhalten Sie von uns hierzu nähere Informationen.

Qualität:

Unsere Dozenten und Schießtrainer kommen aus behördlichen Bereichen und der Sicherheitswirtschaft und verfügen über die notwendige Erfahrung, Fachkenntnis und Kompetenz in der Ausbildung zum Umgang mit Schusswaffen und Munition. Unsere Schulungsabteilung verfügt zudem über die staatliche Anerkennung und über die Genehmigung der örtlich zuständigen Behörde zur Unterweisung und Abnahme der Waffensachkundeprüfungen.

Ausbildungsziele

Die Teilnehmer kennen nach Abschluss des Seminars die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes der Schusswaffe und auch alle rechtlich notwendigen Grundlagen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung beherrschen die Seminarteilnehmer außerdem die vorgeschriebenen theoretischen und praktischen Kenntnisse zum sicheren Umgang mit Waffen und Munition und können somit die gewerbliche Waffensachkunde nach § 7 WaffG durch das Ablegen der Prüfung vor dem zugelassenen Prüfungsausschuss erwerben.

Ebenso erfolgt eine entsprechende Prüfung für den Bereich der Sportschützen.

Lehrinhalte

  • zu beachtende Rechtsvorschriften des Waffenrecht, des Beschussrechts, Bestimmungen, Beurteilungen und Definitionen aus dem Waffengesetz (WaffG) und der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) sowie der Notwehr und des Notstandes sowie Grundsätze zum Schutze von Personen und Sachwerten aus der DGUV V23
  • Waffentechnik, Arten der Ballistik etc.
  • Waffen- und munitionstechnische Begriffe sowie Einstufung von Gegenständen und verbotenen Waffen
  • Sicherer Umgang mit Waffen und Munition
  • praktische Schießübungen


Ausbildungsformen:

  • Anwendungsbezogene Theorievermittlung
  • praxisbezogene Wissensvermittlung
  • praktisches Schießen

Sie sind interessiert?

Gern teilen wir Ihnen die nächsten geplanten Seminartermine, Ausbildungs- bzw. Prüfungskosten und sonstigen Modalitäten mit.

Um Weitere Informationen zu erhalten, nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

* Pflichtfelder

Kontaktformular

Bitte akzeptieren Sie unseren Datenschutz

Was ist die Summe aus 1 und 7?

Fort- und Weiterbildung beim BSD

Fort- und Weiterbildung beim BSD in Schwerin